KEM: Klimaschule – Green Jobs – Mitten im Innviertel

Der Bezirk Ried im Innkreis, als wichtiger Industriestandort, leidet unter einem spürbaren Fachkräftemangel – dies betrifft auch Bereiche im Nachhaltigkeitssektor. Um diesem entgegenzuwirken, setzte das BORG Ried im Klimaschulenprojekt 23/24 einen Schwerpunkt auf klimarelevante Berufsfelder.

Am 4. März 2024 fand ein „Green Jobs“ Workshop, geleitet von Beate Dunzinger vom Klimabündnis, statt, der den Schüler:innen einen Einblick in Berufsfelder des Nachhaltigkeitssektors ermöglichte. Die Workshop-Leiterin erläuterte die Konzepte von "Green Jobs" und "Green Skills" sowie die Vielfalt der Berufe im Nachhaltigkeitssektor. Gemeinsam mit den Schüler:innen wurden Möglichkeiten erarbeitet, wie sie einen Beitrag zur Energiewende leisten können, insbesondere in Bezug auf ihre Berufswahl.

Im Anschluss an den Workshop teilte Gerhard Thalhammer von der Firma EWS seine Erfahrungen als Mitarbeiter und gab Einblicke in die breite Palette an Berufsmöglichkeiten in seinem Unternehmen. Dabei erzählte er von seinem persönlichen Werdegang, was ihm an seinem Beruf gefällt und wie er seinen heutigen Standpunkt erreicht hat.

Die Veranstaltung bot den Schüler:innen nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Einblicke und persönliche Erfahrungen aus erster Hand. Nach dem Workshop lud die KEM zu einem informellen Austausch bei Brötchen und Getränken ein, um die Diskussionen fortzuführen und Fragen zu vertiefen.

Diese Initiative trägt dazu bei, das Bewusstsein für nachhaltige Berufsmöglichkeiten zu stärken und junge Menschen zu motivieren, sich in Richtung eines zukunftsfähigen Arbeitsmarktes zu orientieren.

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION