Im ersten Jahr der KEMs (im Jahr 2022) wurden regionale Konzepte erstellt und festgelegt, was die Regionen in den kommenden 2 Jahren umgesetzt werden soll. Vor allem das Thema Energie steht im Zentrum. Mittlerweile wurden die Konzepte final positiv bewertet und Fördergelder für Klimaschutzprojekte freigegeben. Die beiden Regionen werden von Stephanie Steinböck und Eva Lenger betreut. „Wir starten verschiedenste Projekte im Klimaschutzbereich.  Im Frühjahr wird zum Beispiel gemeinsam mit einigen Volksschulen der KEMs die Samenbälleaktion gestartet. Dabei werden aus Ton, Erde und Blumensamen Bälle geformt und im Anschluss im Schulgarten verteilt“, so Eva Lenger. Ebenfalls sind Veranstaltung in Planung, unter anderem zum Thema „nachhaltige Mobilität“ und „Photovoltaik".

Die fertigen Konzepte mit Erhebungen und Potenziale aus den Mitgliedsgemeinden und Infos zu den Aktivitäten der KEMs sind hier einsehbar.

Das Team der KEMs im Innviertel freut sich auf eine spannende Zeit mit vielen Projekten!


MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION