Die Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) Inn-Hausruck und Inn-Kobernaußerwald haben im Frühjahr 2023 die Aktion „Samenbälle“ ins Leben gerufen. Insgesamt 10 Volksschulen beteiligten sich an der Aktion und ließen bunte und wertvolle Blühflächen entstehen. Ziel ist es, dass das Thema Biodiversität im Unterricht aufgegriffen wird, und Kinder erfahren, wie kostbar biologische Vielfalt ist.

Kinder formten mehr als 1.000 Samenbälle

Die KEMs stellten die Materialien, eine Arbeitsanleitung und weitere Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Der Maschinenring sponserte die Blumensamenmischung. Mehr als 300 motivierte Volksschüler:innen bastelten aus Ton, Erde und Blumensamen über 1.000 Bälle. Im Anschluss wurden diese im Schulgarten oder auf anderen Gemeindeflächen verteilt.

Über das Jahr verteilt besuchten die Klassen immer wieder "ihre" Flächen und dokumentierten Ihre Entdeckungen. Dafür stellte die KEM spezielles Lehrmaterial zur Verfügung.

In der Volksschule Utzenaich macht man sich die Hände schmutzig.

Held:innen der biologischen Vielfalt in der Volksschule Geinberg.

Blühstreifen in der Volkschule Lohnsburg am Kobernaußerwald.


Projektträger:

KEM Inn-Kobernaußerwald und KEM Inn-Hausruck

Umsetzung:

2023

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION