Was kommt heute auf den Tisch? Dieser Frage stellen wir uns täglich. Auf der Suche nach Ideen für die eigene Küche fließen viele Faktoren mit ein: Berufsalltag und zeitliche Limits, Verfügbarkeit von Lebensmitteln, gesunde Ernährung, ... . Die Klimarelevanz tritt bei all den Überlegungen manchmal in den Hintergrund. Regionale und saisonale Lebensmittel haben kurze Transportwege und sparen CO2-Emissionen. Pflanzliche Produkte haben ebenso einen geringen CO2-Fußabdruck und werden in der modernen Küche neu entdeckt.

Klimafreundlich den Kochlöffel schwingen 

Bei den Kochkursen der beiden KEMs Inn-Hausruck und Inn-Kobenraußerwald ging es hauptsächlich um regionale, saisonale sowie vegane Küche. Es geht nicht um Verzicht, sondern um gesunde und schmackhafte Gerichte mit dem Plus „klimafit“. Wie all diese Aspekte unter einen Hut gebracht werden können und das Klima geschont wird, zeigte die Köchin Heidemarie Vendler bei 5 Kochkursen in St. Veit im Innkreis und Tumeltsham. Zum Beispiel wurden Sellerie-Aufstrich, Rote Beete Sugo und Grieskuchen gezaubert.

Klimafitte Rezeptideen  HIER zum Download verfügbar.


Projektträger:

KEM Inn-Kobernaußerwald und KEM Inn-Hausruck

Umsetzung:

2023

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION